Inhalt ausblenden

Die Geschichte der METTNAU

Über 60 Jahre Erfahrung...

... in der Vorsorge und Therapie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen stehen auf der METTNAU für ein hervorragendes Renommee.

 

Der Grundstein für den nachhaltigen Erfolg der METTNAU wurde vor 60 Jahren gelegt. Alt Bürgermeister Hermann Albrecht (Gründer der Mettnau Kur) war schon 1958 klar, dass das Naturschutzgebiet am Rande des idyllischen Städtchens Radolfzell weder verbaut noch verplant werden durfte. Es sollte der Ort der Regeneration erhalten bleiben. Er traf auf Prof. Weißbecker aus Freiburg, der die Idee zur Bewegungskur am Bodensee hatte. Olympiasieger Willi Stadel turnte begeistert mit den Kurgästen am See.

1965 übernahm der Sportmediziner Prof. Dr. Adolf Drews die Leitung. Er entwickelte auf der METTNAU eine Therapieform, die Körper, Geist und Seele als sensible Einheit begreift und den Menschen in seiner Gesamtheit in den Mittelpunkt stellt. Bereits im selben Jahr nahm die METTNAU die ersten Herzinfarktpatienten auf. Zur Prävention kam die kardiologische Rehabilitation.

In 60 Jahren hat sich die METTNAU immer wieder neuen Herausforderungen gestellt:
Herzpatienten kommen heute schon wenige Tage nach ihrer Operation zur Anschlussrehabilitation (AHB) in die Werner-Messmer-Klinik und werden dort von einem spezialisierten Ärzteteam betreut.

Wir setzen auf Prävention, denn gemäß unseres Mottos „Bewegung ist Leben“ wollen wir Sie unterstützen, dass es soweit erst gar nicht kommt. 

 

Stöbern Sie einfach durch die Festschrift zum 60. Geburtstag der METTNAU:

Laden Sie sich hier die Festschrift zum 60. Geburtstag der METTNAU als PDF herunter.