Kontakt
Inhalt ausblenden

Aktuelle Informationen zum Coronavirus COVID-19

Die aktuelle Situation im Zusammenhang mit der Verbreitung des neuartigen Coronavirus COVID-19 beeinflusst derzeit das Zusammenleben auf der ganzen Welt und stellt uns alle vor große Herausforderungen. Die Bundes- und Landesregierung haben dazu entsprechende Verordnungen erlassen, welche sich auch auf die Einrichtungen der METTNAU auswirken und eine Vielzahl von Maßnahmen zur Reduzierung von Infektionsketten erfordern.

Deutsche Rentenversicherung informiert: Rehakliniken sind alle geöffnet und bieten sehr gute Hygiene-Konzepte!

Reha-Behandlungen jetzt nicht aufschieben!

Viele Kundinnen und Kunden zögern im Moment damit, ihre notwendige medizinische Reha-Behandlung zu beantragen. Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Baden-Württemberg rät dazu, die Reha-Maßnahmen nicht aufzuschieben, sondern möglichst bald zu beantragen und die Reha nach einer Bewilligung auch zeitnah anzutreten. Eine zu lange hinausgezögerte Reha kann gesundheitliche Folgen haben. Die Rehakliniken, die von der DRV belegt werden, sind alle geöffnet und bieten maximale Sicherheit durch umfangreiche Hygienekonzepte. Diese beinhalten in der Regel auch systematische Corona-Testungen. »Wir verzeichnen derzeit einen spürbaren Rückgang bei den Antragszahlen «, sagt Saskia Wollny, Direktorin bei der DRV Baden-Württemberg. Als zuständige Geschäftsführerin für den Bereich Reha-Management ist sie besorgt: »Die Menschen sind ja nicht plötzlich gesünder geworden. Sie schieben aber ihren Reha-Start immer weiter hinaus, weil sie Angst haben sich während der Reha mit Covid-19 anzustecken.«

Die Angst ist unbegründet

Wollny betont, dass es in den Kliniken ausgefeilte Hygienekonzepte gibt und dass die reibungslose medizinische und therapeutische Versorgung stets gewährleistet ist: »Es werden bei uns keine qualitativen Einschränkungen gemacht, wenn es um die Gesundheit von Menschen geht.« Eine optimale medizinische Rehabilitation ist ein zentraler Baustein, um wieder aktiv am Leben teilzunehmen. Die langfristigen Folgen eines Verzichts auf eine Reha-Maßnahme nach einem operativen Eingriff oder bei einer chronischen Erkrankung können hingegen gravierend sein. Mit einer auf die individuellen Gesundheitsprobleme abgestimmten medizinischen Reha macht der Rentenversicherungsträger die Patientinnen und Patienten wieder fit fürs Berufsleben. Außerdem unterstützt die DRV Baden-Württemberg Modellprojekte in Rehakliniken,

die die Rehabilitanden mit spezifischen Therapiebausteinen gezielt auf die Zeit nach der Reha unter Corona-Bedingungen vorbereiten. Wer sich rund um die Rehabilitation in Corona-Zeiten informieren möchte, findet unter www.deutsche-rentenversicherung-bw.de einen Frage- und Antwort-Katalog. Über die Online-Dienste ebenfalls auf der Homepage der DRV können Interessierte bequem von zu Hause aus auch einen Reha-Antrag stellen.

 

Stand: 05.05.2021

 

Umgang mit dem Coronavirus COVID-19 in den Einrichtungen der METTNAU

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen

Wir haben in allen Kliniken der METTNAU auf den vorhandenen Strukturen unseres Hygienemanagements und Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes entsprechende präventive Hygienemaßnahmen zum Schutz unserer Gäste, Patienten und Mitarbeiter vorgesehen. Die Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen sind in Baden Württemberg auch in diesen Zeiten eine wichtige Versorgungseinheit innerhalb des Gesundheitswesens. In unseren Einrichtungen und Kliniken finden derzeit alle ärztlich-verordneten Therapien statt. Bei der Durchführung der einzelnen Therapieeinheiten werden die jeweils aktuellen Verordnungen und Vorgaben der Landesregierung, soweit sie die Durchführung der medizinischen-therapeutischen Inhalte betreffen, beachtet. Darüber hinaus setzen wir die jeweils Auflagen des Landkreises Konstanz, sowie der Stadt Radolfzell vollumfänglich um. Grundlage neben der regelmäßigen Händedesinfektion sind dabei unter anderem die geltenden Abstandsregeln und das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes in den öffentlichen Bereichen unserer Einrichtungen. Unsere Gäste werden gebeten die entsprechenden präventiven Hygienemaßnahmen und allgemein geltenden Abstandsregeln zu beachten. Wir schreiben derzeit alle Gäste und Patienten vor Ihrer Anreise an und weisen auf die notwendigen Präventionsmaßnahmen und verbindlichen Regelungen während Ihres Aufenthaltes in unseren Einrichtungen hin.

Ergänzende Informationen zu Ihrer Anreise

  • Personen, die

    die typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Fieber, trockenen Husten, Störung des Geschmacks- oder Geruchssinns aufweisen, oder

    die in den letzten 14 Tagen vor dem Besuch Kontakt zu einer Person hatten, die in den letzten vier Wochen vor dem Besuch mit dem Coronavirus infiziert war, oder bei der in diesem Zeitraum ein nicht widerlegter Verdacht auf eine solche Infektion bestanden hat,
     
    dürfen Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen und damit auch unsere Einrichtungen nicht betreten.
  • Wir möchten unseren Gästen und Patienten auch in dieser Zeit eine höchstmöglichste Sicherheit bieten und führen daher bei allen anreisenden Gästen unserer Einrichtungen ein Schnelltest (PoC-Antigentest) auf das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 durch. Der Schnelltest wird für alle Gäste und Patienten unserer Einrichtungen bei der Anreise zentral in den Räumlichkeiten der Werner-Messmer-Klinik, Haus B beim Café am Kurpark durchgeführt. Wir bitten Sie daher sich bei Ihrer Anreise, bevor Sie in die von Ihnen gebuchte Klinik fahren, sich direkt in unserem zentralen Testzentrum in den Räumlichkeiten des Hauses B der Werner-Messmer-Klinik zu melden. Die genaue Anschrift lautet:

    Werner-Messmer-Klinik
    Café am Kurpark
    Strandbadstr. 80
    78315 Radolfzell

    Wir bitten Sie Ihre Anreise so zu planen, dass Sie bis spätestens 13:30 Uhr anreisen. Wenn Sie mit dem Fahrzeug anreisen, können Sie dieses während der Testabnahme auf dem Parkplatz der Werner-Messmer-Klinik parken. Von dort aus ist der kurze Weg zur zentralen Teststation im Haus B beim Café am Kurpark ausgeschildert.
    Einen detailierten Lageplan finden Sie hier.

  • Sollten Sie mit der Bahn anreisen bitten wir Sie uns spätestens ein Werktag vor Ihrer Anreise Ihre Ankunftszeit am Bahnhof Radolfzell mitzuteilen. Unser Fahrdienst wird Sie direkt vom Bahnhof zur Teststation und von dort aus in die von Ihnen reservierte Klinik fahren.

  • Bitte haben Sie Verständnis, dass erst nach vorliegendem negativen Test eine ärztliche Aufnahmeuntersuchung und die Teilnahme an der Therapie erfolgen kann.
  • Bei einem aktuellen Infekt (dies trifft auch auf einen allgemeinen grippalen Infekt zu) wird eine Anreise nicht empfohlen, da eine Teilnahme an den Gruppen- und Einzeltherapien in diesen Fällen nicht möglich ist.
  • Alle Gäste und Patienten erhalten bei Anreise Informationsblätter zu den verbindlichen Regelungen für das Einhalten und die Durchführung der präventiven Vorsorge- und Hygienemaßnahmen in unseren Einrichtungen.
  • Auf Basis der Corona-Verordnung der Landesregierung Baden-Württemberg sind derzeit keine Besuche von Angehörigen und Freunden innerhalb unserer Kliniken und Einrichtungen gestattet. Ausnahme dazu bilden Besuche von Angehörigen bettlägeriger Patienten nach im Vorfeld erfolgter Anmeldung.  
  • Der Zutritt von externen Personen und Zulieferer ist nur nach vorherigem negativen PoC-Antigentest (Schnelltest) und mit einem Atemschutz welcher den Standards FFP2, KN95, N95 oder vergleichbar erfüllt zulässig. Kinder im Alter von 6 bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres müssen eine medizinische Maske die den Anforderungen der Norm DIN EN 14683:2019-10 oder vergleichbaren Standards erfüllt tragen.

Reservierungsänderungen für Vorsorge- und Präventionsangebote

Ein starkes Immunsystem ist eine wichtige Vorkehrung gegen Viren und Erkrankungen. Die positive Wirkung der körperlichen Bewegung, des Trainings und der gesunden Ernährung ist dabei ein wichtiger Bestandteil der Gesundheitsprävention. Ein Aufenthalt auf der METTNAU hilft Ihnen, Ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden zu regenerieren. Unsere Gesundheitspauschalen bieten Ihnen dafür eine optimale Kombination aus seelischer Balance, gesunder Ernährung und körperlicher Aktivität.

In der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus SARSCoV-2 bieten wir unseren Gästen in Ergänzung unserer aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen an, die Reservierung ihres Aufenthaltes für den Zeitraum bis zum 31.07.2021 auch kurzfristig auf einen späteren Zeitpunkt innerhalb des Jahres 2021 zu verschieben bzw. gegebenenfalls zu stornieren. Für bereits erfolgte Anzahlungen stellen wir gerne einen entsprechenden Gutschein aus. In Ergänzung dazu ist es nach unseren aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ebenfalls jederzeit möglich einen bereits gebuchten Aufenthalt aus gesundheitlichen Gründen auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben oder gegebenenfalls zu stornieren. 

Wir bitten Sie, sich bei Vereinbarungen für neue Termine, Änderungen oder Stornierungswünschen mit unserem Reservierungsservice in Verbindung zu setzen:

RESERVIERUNGSSERVICE 

Telefon: +49 7732 151 810

E-Mail:

Aktuelle Ambulante und teilstationäre Angebote

  • Aus präventiven Sicherheitsvorkehrungen können wir derzeit keine ambulanten oder teilstationären Aufenthalte in unseren Einrichtungen anbieten. Für bereits gebuchte ambulante oder teilstationäre Aufenthalte bieten wir Ihnen gerne die Umbuchung zu einem stationären Aufenthalt in einer unserer Einrichtungen an.
  • Die Programme ambulanter Rezeptleistungen, sowie der T-RENA Kurse werden nur eingeschränkt angeboten. IRENA Kurse können wir derzeit nicht anbieten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass vorrangig erst die in der Vergangenheit ausgefallenen Termine nachgeholt werden.
  • Die bestehenden Verordnungen und die von Ihnen gebuchten Teilnahmen behalten ihre Wirkung. Ausgefallenen Termine und Leistungen werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Öffentliche Nutzung unserer Einrichtungen

  • Das Kurmittelhaus, als Teil der Hermann-Albrecht-Klinik und der Bäder- und Saunabetrieb sowie die Nutzung der Sporthallen in unseren Einrichtungen ist aufgrund der aktuellen Landesverordnung für die Öffentlichkeit inklusive aller Vereine und Institutionen bis auf Weiteres geschlossen. Die Einrichtungen stehen derzeit ausschließlich unseren Gästen und Patienten zur Verfügung.
  • Das Café am Kurpark ist für externe Gäste vorübergehend geschlossen.
  • Das Restaurant Strandcafé ist aufgrund der aktuellen Verordnung vorübergehend geschlossen.
 

Allgemeine Informationsquellen

Informationen zur aktuellen Lage rund um das Coronavirus, zu Risikogebieten und Verhaltensregeln finden Sie jederzeit auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts, sowie über das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg:

Für Rat suchende Bürger wurde seitens der Regierungspräsidien eine Hotline eingerichtet. Diese wird fachlich vom Landesgesundheitsamt unterstützt.

Erreichbarkeit: täglich (auch am Wochenende) von 9 Uhr bis 18 Uhr, Tel: +4971190439555