Kontakt
Inhalt ausblenden

Veranstaltungen in und um Radolfzell

Entdecken Sie die vielfältigen Veranstaltungen

Erkunden Sie  während Ihers Aufenthaltes neben unseren zahlreichen METTNAU-Veranstaltungen auch die vielfältigen kulturellen und sportlichen Veranstaltungen der Stadt Radolfzell. Nähere Informationen zu dem Radolfzeller Veranstaltungsprogramm finden Sie beim Tourismus- und Stadtmarketing Radolfzell www.radolfzell-tourismus.de.

"Straßenmusikfestival uff de Gass"

Als klingende Musikstadt am Bodensee steht Radolfzell am zweiten Oktoberwochenende 2021 ganz im Zeichen der Straßenmusik. Am 10. Oktober findet gemeinsam mit dem Verkaufsoffenen Sonntag das erste Straßenmusikfestival Radolfzell statt, bei dem eine Vielzahl von Straßenmusikergruppen auf zahlreichen Bühnen der Innenstadt zum Wettstreit um die Gunst des Publikums und ein Preisgeld antreten wird. Das große Spektrum der ausgesuchten Künstlerschar, die Vielzahl an Genres von Singer/Songwriter über Rock/Pop und Hip-Hop bis hin zu Brass und die Atmosphäre der musikuntermalten Altstadt sind Garanten für dieses ganz besondere Musikerlebnis bei freiem Eintritt. Das Besondere ist, dass die Musiker bei diesem Spektakel ohne Gage und nur für den Hut spielen. Den ganzen Tag über bis in den frühen Abend werden sich die Bands im Wechsel nahezu unplugged auf den Bühnen präsentieren, so dass die Besucher den abwechslungsreichen Musikgenuss voll ausschöpfen können, bevor sie über die drei besten Gruppen abstimmen. Die Preisverleihung zum Abschluss des Tages durch den Oberbürgermeister Martin Staab und Hauptsponsor Meichle & Mohr findet auf der zentralen Bühne auf dem Marktplatz statt, wo der Abend dann mit Kurzauftritten der Sieger ausklingt.

Mit dem Straßenmusikfestival beschreitet die Musikstadt Radolfzell gleichsam neue Wege, wie sie auch an traditionelle Pfade anknüpft.

© Ilja Mess - Alle Rechte vorbehalten

KULTURNACHT IN RADOLFZELL

Zum 16. Mal findet am 2. Oktober 2021 die Kulturnacht von 18 bis 24 Uhr statt

Anlässlich der Heimattage Baden-Württemberg 2021 in Radolfzell findet die Kulturnacht unter dem Motto „Heimat“ statt. Sie wird um 18 Uhr im Milchwerk von Oberbürgermeister Martin Staab eröffnet.

Über 100 Kulturschaffende präsentieren in Radolfzell, Böhringen und Markelfingen zur Kulturnacht ihre Kunstarbeiten. Bis in die Nacht hinein sind Kunst- und Kulturliebhaber eingeladen, durch die Straßen und Ateliers zu schlendern und die Kunst- und Kulturvielfalt in der Stadt Radolfzell und ihren Ortsteilen kennen zu lernen. Seit 16 Jahren ist die Kulturnacht Radolfzell eine feste Größe, wenn es darum geht, der lokalen Kunst eine Plattform zu geben.

Bei der Kulturnacht steht wie jedes Jahr ein kostenfreier Bus-Shuttleservice der Stadtwerke Radolfzell zur Verfügung, der die weiter entfernten Stationen und die teilnehmenden Ortsteile mit der Kernstadt verbindet. Das Kulturnacht-Booklet dient dabei als Fahrkarte.

Das Booklet ist auch online abrufbar unter: www.kulturbuero-radolfzell.de/kulturnacht

Die Besucherinnen und Besucher erhalten an verschiedenen Stellen Eintrittsbändchen, mit denen sie alle Veranstaltungsorte der Kulturnacht besuchen können. In diesem Zuge wird auch die 3G-Regelung (geimpft, genesen oder negativ getestet) überprüft. Darüber hinaus gilt die Maskenpflicht (OP oder FFP2 oder vergleichbarer Standard), die Daten-erhebungspflicht sowie die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,50 Metern zu anderen Besucherinnen und Besuchern.

Weitere Informationen zur Kulturnacht sowie den Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen gibt es ebenfalls unter oben genannter Seite.

© Michael Schrodt - Alle Rechte vorbehalten

Gut beTRACHTet

Die Ausstellung findet dieses Jahr im Rahmen der Heimattage vom 04.09.2021 - 30.09.2021 statt und zeigt die großartige Vielfalt der Trachten aus dem Ländle.

Dabei kann man die Handwerkskunst aus den Bereichen Textil, Schmuck, Stickereien, Lederarbeiten uvm. aus der Nähe betrachten. Neben Bürgertrachten mit Radhauben im Bereich Bodensee, goldbestickten Hochschwarzwälder Trachten, bäuerliche Trachten, Bollenhut, Winzertrachten, Hohenloher Festtagstrachten mit Florhaube, und Wolkenschiebern, findet man auch Allgäuer Gebirgstrachten. Eine weitere Bereicherung sind Trachten von Volksgruppen, die in den letzten Jahrhunderten in Baden- Württemberg eine neue Heimat gefunden haben und ihr Brauchtum bei uns weiter pflegen. Es wird bunt, es wird informativ, detailliert und spannend für alle Besucher.

Wir freuen uns, dass die Ausstellung im seemaxx Outlet Center stattfinden kann. Das seemaxx befindet sich in der ehemaligen Produktionshalle der Schiesser AG, die sich in eine Shopping-Perle mit luftigem Fabrik-Charme verwandelt hat. Genießen Sie die Ausstellung in einem modernen Kontrast zwischen Produktionsstätte und topmoderner Fashion.

Eintritt frei

 

 

 

© Kuhnle und Knödler · Alle Rechte vorbehalten

Das Wunder von Wörgl

Theater

Mitten in der schlimmsten Weltwirtschaftskrise wird der ehemalige Lokführer, Michael Unterguggenberger, zum Bürgermeister von Wörgl gewählt. Mit einer außergewöhnlichen Idee, inspiriert durch Silvio Gesell, initiiert er ein kleines Wirtschaftswunder. Er führt das sogenannte „Schwundgeld“ ein, das verfällt, wenn man es nicht ausgibt. Denn Geld soll nicht herumliegen, es soll zirkulieren, vom Zimmermann zum Metzger, vom Metzger zum Bauern, vom Bauern zum Schuster, auf dass es allen besser gehe. Doch bald pocht die Nationalbank auf ihr alleiniges Recht auf Ausgabe von Banknoten.

Vor 80 Jahren blickte die halbe Welt interessiert nach Tirol. Die internationale Presse wurde auf Unterguggenbergers Experiment aufmerksam und bezeichnete es bald als das „Wunder von Wörgl“. Aus Frankreich reiste Ministerpräsident Édouard Daladier an. In den USA schlug der Wirtschaftswissenschaftler Irving Fisher der Regierung ein ähnliches Geld zur Überwindung der Wirtschaftskrise vor.

Musik: Ludger Nowak

Musikalische Leitung und live am Akkordeon Gerhard Schiewe

Regie: Waltraud Rasch

Genauere Informationen und Preise finden Sie hier.

Termine:

  • 09.09.2021
  • 10.09.2021
  • 11.09.2021
  • 24.09.2021
  • 25.09.2021
  • 26.09.2021

© Zeller Kultur e.V. · Alle Rechte vorbehalten

Trachten Leben    

Gleichzeitig mit den Heimattagen Baden-Württemberg 2021 feiert die Trachtengruppe Alt-Radolfzell e.V. ihr 100-jähriges Gründungsjubiläum. Anlass genug, ihr eine eigene Ausstellung zu widmen! Unter dem Titel „Trachten Leben“ wirft das Stadtmuseum Radolfzell vom 20. März 2021 bis zum 20. Februar 2022 einen gleichzeitig unterhaltsamen wie informativen Blick auf die Radolfzeller Tracht.

Wie lebendig die Tracht als regionales Brauchtum noch heute ist, zeigt eine großformatige Videoinstallation: Trachtenträgerinnen und -träger erzählen darin, wie es sich anfühlt, in der Tracht „geharnischt“ zu sein, berichten von ihren Erlebnissen und vom Höhepunkt des Trachtenjahres in Radolfzell, dem Hausherrenfest. Besondere Aufmerksamkeit widmet die Ausstellung dem herausragenden Merkmal der Frauentracht, der Radhaube. Aber auch die Männertracht und die Umstände ihrer Auferstehung in den 1930er Jahren werden unter die Lupe genommen. Dem Gründer der Trachtengruppe, Pfarrer Hermann Sernatinger, ist ein eigener Raum gewidmet. Besucher können sich zudem im Klöppeln üben oder in Trachtenbüchern schwelgen.

Während der Ausstellung werden im Untergeschoss des Museums auch Bilder des Fotografen Sebastian Wehrle präsentiert. Die faszinierenden Werke können von den Besuchern nicht nur bewundert, sondern auch käuflich erworben werden. Neben der Radolfzeller Radhaube werden auch Bilder des Villinger Pendants in dieser Präsentation zu sehen sein. Ca. 600 Arbeitsstunden stecken in jeder Radhaube. Es sind Meisterwerke!

 Nähere Infos zur Ausstellung erhalten Sie hier.

Radhaube Radolfzell Anina

© Sebastian Wehrle · Alle Rechte vorbehalten

 

Audiowalk: Radolfzeller Zauberbrunnen

“Radolfzeller Zauberbrunnen” vereint Achtsamkeitsübungen mit einer Fantasygeschichte und führt an einige der schönsten Ecken von Radolfzell.

Ein achtsamer Hörspaziergang sorgt für gute Laune trotz Corona

Beruflicher Erfolg, mehr Gelassenheit, Liebesglück - wer hat nicht noch den ein oder anderen unerfüllten Wunsch? Der kostenlose Audiowalk „Radolfzeller Zauberbrunnen“ von Dr. med. Claudia Bignion lässt seine Hörer auf einem Spaziergang durch Radolfzell in ihr Inneres spüren.

Zur Seite steht ihnen dabei keine Geringere als Brigida, die keltische Göttin der Heilung, Fruchtbarkeit und Schmiedekunst, die als Erzählerin durch die Geschichte führt. Brigida erzählt ihre Geschichte und leitet gleichzeitig zur Selbstreflexion an. Währenddessen kommen die Zuhörer der Erfüllung ihres Herzenswunsches Schritt für Schritt näher - wäre da nicht Brigidas Widersacherin, die Totengöttin Hel, die alles tun würde, um sie vom Weg abzubringen.

Der Audiowalk startet vor dem Radolfzeller Bahnhof und dauert circa 45 Minuten. Zu hören ist er über die App Storydive, die kostenfrei im Google Play Store sowie im App Store verfügbar ist. Da man sich beim Hören draußen befindet und auch in Gruppen den Mindestabstand einhalten kann, gibt es keine coronabedingten Einschränkungen.

Dr. med. Claudia Bignion („SensatioZell“) konnte mit ihrer Idee beim Ideenwettbewerb „Unter dem Pflaster liegt der Strand“ der Audiowalk Plattform Storydive überzeugen. Die sechs aus über hundert Einsendungen ausgewählten Geschichten stammen aus Hamburg, Berlin, Wolfenbüttel, Mainz, München – und Radolfzell.

Storydive ist ein Projekt von Fabian Eck, Sophie Burger und Larissa Mantel, das im Rahmen eines Exist-Gründerstipendiums vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird. In Zukunft sollen auf der Plattform sowohl eigene als auch von anderen Kulturschaffenden produzierte Audiowalks veröffentlicht werden.

HIER geht's zur Hörprobe

Radolfzeller Stadtführungen

Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich Radolfzell am Bodensee vom Fischer- und Weinbaudorf zum bekannten Wallfahrtsort und schließlich zum Mittelpunkt der Region Untersee. Erfahren Sie mehr über die reiche Geschichte der drittgrößten Stadt am Bodensee bei einer unserer Stadt- und Themenführungen.

Nähere Informationen zu den verschiedenen Stadtführungen erhalten Sie hier.

© TSR GmbH / Lambek · Alle Rechte vorbehalten